Schon wieder ein großer Schritt…

Mit Version 2.2.2 gibt es endlich aktuelle Wetterdaten!

neuesUpdate

Mit dem neuen Update gibt es jetzt die aktuellsten Wetterdaten, direkt von der Wetterstation aus Gifhorn Stadt. Was das bedeutet und wie schwierig das war, erfährst du in diesem Artikel!





Vielleicht erinnern sich einige, dass ich in dem Artikel in der Aller-Zeitung vor über einem Jahr erzählt habe, dass wichtige Ziele die grafische Darstellung der Wettervorhersage und die anzeige der aktuellen Wetterdaten wären. Die grafische Darstellung hab ich ja, auch wenn die noch unbedingt verbessert werden muss, schon mit der Version 2.0 eingeführt, jedoch fehlen immer noch die aktuellen Wetterdaten. Damit ist es jetzt aber vorbei!

Endlich geschafft!

Schon lange hatte ich es erfolglos versucht, doch letztens, als ich mich nochmal intensiv damit beschäftigt habe, war es endlich soweit und über vielen Umwegen und ziemlich unschönen Skripten klappt es nun endlich! Zwar kann das ganze noch optimiert werden, aber zumindest klappt es jetzt erstmal!

Ein großer Schritt

Ich weiß ich rede öfters bei Updates von ganz großen Schritten, aber dieses Update hat wirklich sehr viel Potenzial. Um das ganze mal etwas epischer auszudrücken: „Ein kleiner Schritt für meine Nutzer, aber ein gewaltiger für Wetter Gifhorn!”🤓
Aber tatsächlich bin ich mit diesem Update der Konkurrenz* einen kleinen Schritt voraus, da diese, außer jetzt vielleicht „Weather Underground“, nur auf die staatlichen Wetterstationen zurückgreifen. Und von denen gibt es im Landkreis nur eine kleine, mit wenigen Sensoren, in Vorhop. Einige versuchen zwar mit Datenassimilation für jeden Ort Wetterdaten anzuzeigen, jedoch sind diese dann oft falsch und ungenau.

*Und mit Konkurrenz meine ich große Unternehmen wie „WetterOnline“, „Wetter. com“, „Wetter.de“ und so weiter. Natürlich sind diese mit deutschlandweiten oder teilweise weltweiten Standorten eigentlich absolut keine Konkurrenz, da es aber mein Ziel ist, dass wenn Menschen im Landkreis sich über das Wetter informieren wollen, sie auf meine Webseite gehen und nicht auf die der großen Unternehmen, bezeichne ich sie als „Konkurrenz“.😊

Datenassimilation

Als Datenassimilation bezeichnet man in der Meteorologie ein Verfahren zu Ergänzung und Verbesserung der aktuellen Wetterdaten. Für gute Modellberechnungen sollte nämlich der Ausgangszustand mit vielen Daten möglichst genau beschrieben werden können. Da das aufgrund fehlender Messgeräte, 2D als auch 3D nicht möglich ist, werden fehlende Werte oft durch vorherige Berechnungen und umliegenden Messungen bestmöglich eingeschätzt.

Über die Probleme der Datenassimilation hatte ich übrigens mal eine „Unterhaltung“ mit WetterOnline und dem (lieben) Kachelmann gehabt. Alle die das interessiert, können ja mal in den Antworten auf meinen Tweet vorbeischauen:
twitter.com/WetterBen/status/931540321099448321

Was heißt das jetzt?

Insgesamt heißt das jetzt, dass für die Webseite minütlich ziemlich viele Wetterdaten aus Gifhorn Stadt zu Verfügung stehen. Diese werden ebenfalls minütlich archiviert, sodass ab dem 12.2.18 für jede vergangene Minute alle möglichen Wetterdaten zu Verfügung stehen.

Und was soll das bringen?

Einerseits könnt ihr euch jetzt immer die aktuellen Daten hier anschauen, andererseits können diese Daten auch zur Verbesserung der Wettervorhersage genutzt werden. Außerdem bietet das Archiv eine gute Grundlage für Klimadiagramme und so weiter.
Und vielleicht freut sich der kleine Ben ja auch, wenn er sieht, wie viele Daten pro Minute auf dem Server verarbeitet werden … 🙃







Schreib ein Kommentar!

blog comments powered by Disqus